Datenschutz meine Recherchen

Nun, ich recherchiere und lasse mir Informationen zusenden, um möglichst immer aktuell zu sein.

Mit manch einem meiner Autorenkollegen tausche ich mich zum Thema aus und als Mitte 2020 die Nachricht einflatterte, dass wieder eine Änderung ansteht und irgendein Abkommen zwischen Amerika und der EU ausläuft und nicht verlängert wird, entschloss ich mich nicht nur einen sehr bekannten amerikanischen Dienst außen vorzulassen, der insgeheim wohl Daten sammelt, sondern auf alle möglichen Dienste zu verzichten.

Gesagt getan. Damit entfiel dann auch die Notwendigkeit ein Plugin einer sehr bekannten deutschen Zeitschrift einzubinden, die ich nur benötigte, um Plugins einbinden zu können, die von Diensten stammten, die sonst im Hintergrund versuchen, Daten zu sammel.

Weitere Plugins, die sich dem Thema Datenschutz verschrieben hatten konnte ich durch Nutzung einer kostenpflichtigen Erweiterung entfernen.

Neben Kommentaren werden also Stand 2020 z.B. keine sogenannten Avatare mehr angezeigt, die als freiwilliges Gimmick eines Kommentierenden einen Wiedererkennungswert boten wenn er es selbst aktiv hinterlegt hatte.

Dem Datenschutz sei Dank beschneiden wir uns auch vieler schöner Möglichkeiten, aber nichts ist umsonst.

Eines möchte ich all jenen mitgeben, die im Internet unterwegs sind.

Leute, wenn ihr Bilder hochladet (auf meiner Website könnt ihr auch das nicht), dann solltet ihr das Hochladen von Bildern mit eingebetteten Standortdaten (EXIF GPS) vermeiden. Besucher der Website könnten ja sonst eure Standortdaten aus den Bildern extrahieren und damit irgendwas anfangen. Wer eine Idee hat, was diese Info für schädigende Auswirkungen haben könnte, kann bitte kommentieren.

Apropos Kommentieren:

Eure Emailadresse brauche ich laut Rechtsportal nicht notieren. Also frage ich die auch nicht ab. Damit seid ihr der Möglichkeit beraubt euren Namen anzugeben, es sei denn ihr nennt den im Kommentar selbst, aber entspräche das wieder der Vorgabe nur notwendige Daten zu erheben?

Was aber notwendig ist, dass ist für mich die Cookie-Option.

Nicht, um Daten zu sammeln und euch wiederzuerkennen, sondern um die grundlegenden Funktionen meines Blogs überhaupt ablaufen lassen zu können. Diese Cookies werden auch existentielle Cookies genannt.

Wer jetzt hinschaut, stellt fest, dass ich aber auch Cookies der VG Wort aktiviert habe.

Diese gehören auch zu den existentiellen, da das Cookie eine Zahlung der VG Wort an mich ermöglicht, die mir als Autor meiner Inhalte per Gesetz zusteht. Laut VG Wort erfasst das VG Wort Cookie als "Session-Cookie", keine personenbezogenen Daten. Ich habe die Nutzung der VGWort in meiner Datenschutzerklärung vermerkt.